Apostelkirche

Die Apostelkirche ist die älteste Kirche in Gütersloh. Ihre Anfänge führen in die Zeit um 1200 zurück, als die um 800 errichtete Holzkapelle in Stein gebaut wird. 1513/14 wird die 3schiffige, 2jochige gotische Hallenkirche fertiggestellt. Am Totensonntag 1944 fällt die Kirche einem Luftangriff zum Opfer und ist nahezu völlig zerstört, nur der Turm, dessen untere Teile aus dem Beginn des 13. Jahrhunderts stammen, bleibt erhalten. Die Gemeinde beschließt den Wiederaufbau der Kirche, allerdings soll eine wesentlich kleinere Kirche als „Ergänzung“ zur benachbarten, großen Martin-Luther-Kirche gebaut werden. So entsteht 1951 das heutige Kirchenschiff, gebaut als spitzbogig-tonnengewölbte Saalkirche unter Verwendung von Material der zerstörten Kirche. Sie hat ca. 400 Plätze und wirkt mit ihrem großen, hellen Innenraum einladend und freundlich. Der Querbalken des großen Altarkreuzes besteht aus Holz des alten Kirchenschiffs, das Abendmahlsrelief an der linken Stirnwand war früher im alten Altar eingearbeitet. Das Geläut besteht aus 5 Glocken, die älteste stammt aus dem Jahre 1640 und heißt „Pancratius“.
Taufkapelle
Die Orgel der Apostelkirche...
weiter